Wer sich ein bisschen mit Suchmaschinenmarketing (SEO) befasst, hat sicher schon von den Begriffen Backlinks und/ oder Linkbuilding gehört.

Backlinks, auch Rückverweise oder Links genannt, verweisen von einer Webseite auf eine andere Webseite. Linkbuilding umfasst die Methoden, die Webseitenbetreiber anwenden, um Verlinkungen anderer Seiten auf die eigene Seite herbeizuführen.

In diesem Beitrag erkläre ich dir, was externe Links (Backlinks) sind, was sie auf Webseiten bewirken und gebe dir Tipps, wie du erfolgreichen Linkaufbau für deine Webseite betreiben kannst.

Was ist ein Backlink?

Ein Backlink ist ein Rückverweis auf eine andere Webseite. Webseite A verlinkt also auf Webseite B und empfiehlt damit deren Inhalt. Diese Empfehlung ist für Suchmaschinen ein signifikantes Signal, um die Relevanz der Seite bewerten zu können. Beim Ranking einer Webseite spielen also Anzahl und Beschaffenheit der Backlinks eine wichtige Rolle. Ebenso werden Linktexte (Anchor-Texte) als weiteres Signal verwendet. Die Gesamtheit aller Rückverweise bezeichnet man als Linkprofil.

Wie bewerten Suchmaschinen das Linkprofil einer Webseite?

Google und Co, also Suchmaschinen werten Backlinks als Empfehlung. Damit erkennen sie, dass auf der jeweiligen Webseite gute Inhalte produziert werden. Webseiten, die ihren Besuchern nützliche Inhalte bieten, erhalten meist auch gute Backlinks. Nicht verwunderlich, keiner teilt schlechte Inhalte, oder?

Wenn du also möchtest, dass deine Webseite in den Suchergebnissen weit vorne erscheint, solltest du dich um Linkbuilding kümmern. Wer jetzt auf die Idee kommt, jeden Webseitenbetreiber um sich herum zu bitten, ihm einen Backlink zu schenken oder sich gar welche zu kaufen, sollte sich das gut überlegen. Denn Google merkt das und straft die Seiten auch ab. Beim natürlichen Linkaufbau geht es vielmehr darum, Webseiten zu finden, die für dein Thema relevant sind und dessen Seiteninhaber bereit ist, die perfekten Themen (Relevanz) miteinander zu verlinken, dir also einen hochwertigen Backlink zu schenken.

Wichtige Begriffe im Zusammenhang mit Backlinks

  • Linkbuilding
    Unter Linkbuilding auch als Linkaufbau bezeichnet, versteht man die Maßnahmen zur Generierung von externen Verlinkungen, die auf deine Seite verweisen.
  • Ankertext
    Der Ankertext ist der Linktext, also die klickbaren Wörter, hinter denen sich der Backlink befindet. Damit der Leser ihn als Link erkennt, ist dieser meist unterstrichen und/ oder farblich hervorgehoben.
  • PageRank
    Der PageRank ist ein von Google genutzter Algorithmus. Er hilft dabei, die Popularität einer Webseite zu ermitteln. Der Wert wird zwischen 0 und 10 angegeben und dient als Grundlage des Rankings. Diesen Algorithmus wurde bereits 1997 patentiert, was Auskunft darüber gibt, wie lange Google schon auf die Wichtigkeit von Links setzt. Der Suchalgorithmus ist in der Zwischenzeit komplexer geworden, deshalb rückt der PageRank in der Wichtigkeit der Betrachtung hinter den natürlichen Linkaufbau.
  • Domain Authority (DA)
    Die Domainautorität gibt dem Webseitenbetreiben einen Eindruck vom Wert der Webseite. Grundlage für die DA sind verschiedene Kriterien, wie z.B. das Alter der Domain, die Qualität der OnPage-Optimierung und die Anzahl der Backlinks. Mit der Domain Authority kann man also die Qualität eines Backlinks messen. Die Skala reicht dabei von 1 bis 100. Je kleiner der Wert, umso leichter ist ein Backlink von dieser Seite zu bekommen.
    TIPP: Webseiten mit einer DA von mehr als 70 sind äußerst selten. Liegt der Wert einer Webseite zwischen 50-70 ist es schon eine sehr gute Webseite.
  • Link Juice/ Linkpower
    Unter Link Juice versteht man die Stärke, die eine Seite durch einen Backlink bekommt. Die Stärke des Linkjuice hängt von der verlinkenden Seite ab. Wenn diese selbst über gute eingehende Links verfügt, vererbt der ausgehende Link einen Teil der Kraft an die verlinkte Webseite. Einen Teil, weil die Stärke der Links auf die Anzahl der ausgehenden Links aufgeteilt wird. Verfügt eine Seite über 5 ausgehende Links, erhält jeder Link 1/5 der Linkstärke.
  • DoFollow/ NoFollow
    Wenn ein Webseitenbetreiber dir zwar einen Backlink schenkt, aber dir keine Linkpower abgeben möchte, kann er den Link auf „NoFollwo“ setzen. Das ist zwar nicht schön, gehört aber ebenso zu einem natürlichen Linkprofil wie Backlinks mit dem DoFollow-Attribut und damit doch gar nicht so schlecht.

Wie überprüfe ich meine Backlinks?

Um einfach das aktuelle Linkprofil deiner Webseite zu überprüfen stehen verschiedene Backlink-Checker zur Verfügung. Die meisten Tools sind kostenpflichtig, stellen jedoch auch kostenlose Tools mit eingeschränkter Nutzung zur Verfügung.

  • Ahrefs
  • SEMRush
  • Majestic SEO
  • Moz Link Explorer
  • Seobility
  • OpenLinkProfiler

Wie erkenne ich hochwertige Backlinks?

Darüber hast du jetzt schon einiges gelernt. Ich möchte die Inhalte gern noch einmal zusammenfassen und kurz ergänzen:

  • natürlicher Ankertext
  • hoher PageRank
  • hohe Domainautorität
  • Linkpower
  • thematische Relevanz
  • Link mit DoFollow-Atribut
  • vertrauensvolle Webseiten als Linkgeber nutzen
  • Link stammt „aus der Nachbarschaft“
  • Links aus Social Media

Tipps für dein Linkbuilding

  • Verzeichniseinträge
    Starte mit der einfachsten Form, Backlinks zu erhalten. Trage dich und deine Webseite in die entsprechenden Webverzeichnisse ein, um gewinnbringend Sichtbarkeit zu erzielen. Folgende Verzeichnisse könnten hier für dich relevant sein:

    • branchenspezifische Verzeichnisse
    • lokale Verzeichnisse
    • Presseportale
    • allgemeine Webverzeichnisse ab einem Domain Rating von 50
  • Content ist King
    Das gilt auch für Webseiten. Schreibe guten Content auf deiner Webseite, den deine Leser begeistern und sie motivieren, ihn zu verlinken. Vergiss nicht, den neuen Inhalt publik zu machen. Abhängig von der Art des Inhalts ist es möglich, dass deine Inhalte bereits geteilt werden oder du ohne Verlinkung erwähnt wirst, ohne dass du etwas davon weißt. Das Prinzip ist einfach: Finde Content, der von dir ist und bereits im Internet herumschwirrt.
  • Video Plattformen
    Videos erfreuen sich höchster Beliebtheit. Mach dir diesen Umstand und die Besucherfrequenz von z.B. YouTube zu nutze, um Backlinks aufzubauen udn gleichzeitig direkt über die Plattform Besucher zu generieren. Die Links werden zum größten Teil NoFollow-Links sein, sind aber dennoch wichtig für deine Strategie.
  • Interview
    Suche nach den Experten in deinem Geschäftsfeld und biete ihnen an, ein Interview mit ihnen zu führen, welche du dann auf deiner Webseite veröffentlichst.
  • Kommentare
    Das Kommentieren von Beiträgen ist eine klassische Linkbuilding Methode, mit der man vorsichtig umgehen sollte. Zwei wichtige Regeln solltest du deshalb unbedingt beachten:

    • nicht dein Keyword oder deinen Unternehmensnamen als Namen verwenden
    • kommentiere hochwertig und gebe wertschätzendes Feedback
  • Broken Links
    Hier geht es darum, Seiten zu finden, die den Status 404 zurückgeben. Schreibe dann den Webseitenbetreiber an und biete einen sauberen Link an.